Eröffnung der Gotthardbahn

Drucker Icon
1882
Zur Eröffnung der Gotthard-Bahn erhält Altdorf einen Bahnhof – mitten in der Reussebene, fernab vom Dorf. Die Gotthard-Bahn mindert die Bedeutung Altdorfs als Markt- und Etappenort im Gotthardverkehr. Dafür eröffnen sich der Industrie neue Chancen. Zahlreiche Gewerbe- und Industriebetriebe lassen sich in Altdorf nieder – so auch 1895 die eidgenössische Munitionsfabrik.
Altdorf macht aus der grossen Distanz zwischen dem Dorfkern und dem eigenen Bahnhof sowie demjenigen in Flüelen eine Tugend. Die Erstellung der schnurgeraden Bahnhofstrasse vom Dorf zum Bahnhof, die von einer doppelreihigen Baumallee gesäumt wird, ist städtebaulich und für die Dorfentwicklung wichtig. Mit dem Bau der «Tramway» erfolgt 1906 der Anschluss an den Bahnhof Flüelen.