Willkommen auf der Website der Gemeinde Altdorf



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Informationen

Budget 2018

Bei einem Gesamtaufwand von CHF 35'674'200 und einem Gesamtertrag von CHF 36'085'300 sieht das Budget 2018 einen Ertragsüberschuss von CHF 411'100 vor. Die Nettoinvestitionen betragen CHF 3'214'000. Der Gemeinderat beantragt, den Steuerfuss unverändert bei 95% zu belassen.

Aufgrund der aktuellen Zahlen ist bei den Steuereinnahmen der juristischen Personen mit tiefe-ren Einnahmen zu rechnen als noch im Budget 2017 erwartet. Es zeigt sich hier, dass die positi-ven Annahmen der Vorjahre zu optimistisch waren. Auch bei den natürlichen Personen ist nicht mit einem Anstieg gegenüber dem Budget 2017 zu rechnen, sodass die Budgetierung 2018 in etwa auf der Höhe des Vorjahres liegt.
Auf der Ausgabenseite konnten jedoch gegenüber dem Vorjahr tiefere Abschreibungen eingesetzt werden. Dies ist auf die in der Rechnung 2016 getätigten zusätzlichen Abschreibungen zurückzuführen. Mit dem Wegfall der EWA-Rabatte werden die Energiekosten gegenüber dem Budget 2017 um rund CHF 90'000 höher ausfallen. Dieser Mehraufwand wird allerdings durch höhere Konzessionseinnahmen wieder kompensiert.
Die Investitionsrechnung weist Nettoausgaben von CHF 3'214'000 auf. Neben den Sanierungsaufwendungen für die Schützengasse (CHF 830'000) und die Gitschenstrasse (CHF 470'000) ist die Realisierung von zwei Photovoltaikanlagen auf dem Dach des Schwimmbad Altdorf (CHF 320'000) sowie auf der Hagenhalle (CHF 240'000) geplant. Zudem fallen Investitionen im Mehrzweckgebäude Winkel (CHF 240'000) an. Hier geht es um die Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener Brandschutzauflagen.
Die vorgesehenen Investitionen können nicht vollständig selbstfinanziert werden. Der Selbstfinanzierungsgrad im Budget 2018 beläuft sich auf 69.5%. Dadurch wird die Nettoschuld pro Kopf voraussichtlich per Ende 2018 auf Fr. 850 ansteigen. Aufgrund der sehr speziellen Situation auf dem Kapitalmarkt ist dennoch nicht mit höheren Zinskosten zu rechnen.
Der Gemeinderat beantragt den Altdorferinnen und Altdorfern, den Steuerfuss unverändert bei 95% und den Kapitalsteuersatz unverändert bei 0.01 ‰ zu belassen.

Dokument Budget_2018.pdf (pdf, 674.9 kB)


Datum der Neuigkeit 29. Sept. 2017